None

Was tun, wenn der Markt an einem Tag um 5% fällt

Es kommt an der Börse immer wieder vor. Jeder weiß das! Aber, es zu erfahren ist eine ganz andere Sache. Gestern war es wieder so weit. Der Dax sackte um 5% ab.

Er ist zwar nicht durch seine Börsengeschäfte bekannt geworden, aber der ehemalige Boxweltmeister Mike Tyson bringt die gestrige Börsensituation für viele Anleger auf den Punkt:

„Jeder hat einen Plan, bis er ins Gesicht geschlagen wird.“

Mike Tyson

Hin und wieder sacken die Kurse an der Börse ab und es fühlt sich wirklich an wie ein Schlag ins Gesicht. Der Blutdruck steigt, Emotionen kommen auf, es herrscht Panik. Der erste Reflex ist alles direkt zu verkaufen, um weiteren Kursverlusten zu entgehen. Und das, so schnell wie möglich.

Jeder Boxer weiß, dass er nicht ohne selber getroffen zu werden durch einen Boxkampf kommt und dass er dann nicht seinen Plan vergessen darf. Einen Plan, den er im Hinblick auf seinen Gegner und seiner eigenen Stärken und Schwächen mit seinem Trainer erarbeitet hat. Die Wahrscheinlichkeit des eigenen Erfolges steigt mit der Einhaltung des Planes.

Sicherlich ist es hilfreich und notwendig regelmäßig die Annahmen des eigenen Planes zu hinterfragen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass in den seltensten Fällen bei Privatanlegern der Plan das Problem darstellt. Es sei denn, man hat garkeinen Plan.

Viel häufiger sind es die eigenen Emotionen, die mit dem Verlust von Vermögen einhergehen, die das Problem sind. Nach einem Schlag ins Gesicht also immer erst einmal Schütteln, Ruhe bewahren, Plan hinterfragen und nach Plan weiteragieren. Sieht der Plan einen Verkauf vor – verkaufen Sie. Sieht der Plan einen Nachkauf vor – kaufen Sie. Sieht der Plan vor abzuwarten – warten Sie ab. Wenn Sie Ihrem eigenen Plan folgen, dann wird sich auch der Erfolg wieder einstellen.


« Zurück

Newsletter

Tipps und Tricks zum Investieren und Vermögensaufbau

Wir sammeln Nutzungsdaten. Siehe Datenschutzerklärung.

– unverbindlich und kostenfrei –